SCHULE

Oft geht es frühmorgens schon los. Ihr Kind möchte nicht aufstehen, hat Bauchschmerzen oder es ist ihm sogar richtig schlecht. Es hat 1000 Gründe, wieso es nicht zu Schule gehen kann. Am schlimmsten ist es vor Prüfungen oder Vorträgen. Eigentlich ist die Angst doch unbegründet, es hat gut und viel gelernt, der Stoff sitzt… Manchmal ist es aber gar nicht die Prüfungsangst, sondern einfach eine grosse Unsicherheit vor dem Schulalltag. Unsere Kinder sind immer mehr unter Druck. Schule, Freizeit, Freunde – überall sollen sie beliebt, freundlich und erfolgreich sein und tolle Leistungen bringen. Bei der heutigen Vielfalt an Aktivitäten fehlt es häufig an der Konzentration auf das Wesentliche oder es beschäftigen oder belasten persönliche oder familiäre Probleme.

Wir lösen die vorhandenen Blockaden, die aufgrund Erlebnissen im Unterbewusstsein sitzen, auf. Das verleiht den Kindern einen richtigen Motivationsschub und Lern- und Konzentrationsprobleme lösen sich. Der Spass an der Schule wächst und die Noten verbessern sich. So verwandelt sich am Morgen vor der Prüfung die Ohnmacht in Macht.


Mögliche Beispiele:

• Lernblockade: Wir lösen die mentalen Handbremsen und überprüfen alle Verbindungsleitungen zu den Ohren, den Augen und der Schreibhand.

• Lese-/Schreibeschwäche: Wir reinigen alle Leitungen, sorgen für Ordnung im Buchstabenzimmer und installieren die Wörterrutschbahn.

• Rechenschwäche: Wir besuchen die Zahlenwelt und saugen alles was mit Zahlen zu tun hat auf, die Glückszahl hilft bei schwierigen Aufgaben.

VERSCHIEDENE THEMEN IM ZUSAMMENHANG

MIT SCHULE KÖNNEN ANGEGANGEN WERDEN:

• Prüfungsangst

• Konzentration

• Leistungsdruck

• Lernblockade

• Lese-/Schreibschwäche

• Rechenschwäche

• Schulverweigerung

• etc.